Die manuelle Lymphdrainage ist eine Therapie, die Ödemen und Stauungen im Gewebe entgegenwirkt. Mit kreisförmigen Verschiebetechniken und leichtem Druck wird Gewebeflüssigkeit in das Lymphgefäßsystem verschoben.

 

Sie findet Anwendung zur Schmerzbekämpfung vor und nach Operationen, bei Verbrennungen oder Schleudertraumata. Auch wird sie bei Erkrankungen, die mit Schwellungen einhergehen, wie Verrenkungen, Zerrungen, Verstauchungen oder Muskelfaserrissen eingesetzt.